Für einen Nachbarn

Wenn deine Hand auf der deines Nachbarn ruht
Hör mal, was sein Herz dann tut
Niemand möchte ohne den anderen sein
Für dein Herz ist die Welt zu klein

Großes fühlst du, großes denkst du
Hörst so, siehst so, sprichst so gern
Die ganze Welt ist dir am Nächsten
Doch du bist dir selbst so fern

Über JS_berlin

primatberlin.com ... es geht nicht klar ...
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Geh-Dich-t, Prima-Text, Wahn-Sinn & Geh-Danken abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s