Herzenschein

Wir genossen die weiche Luft der ersten Frühlingstage
und rauchten Demiana im milden Herzenschein.
Unsere Tochter soll Marta heißen, erzähltest du den Sternen.
Nie darf dieser Schein vergehen, dachte ich, als die Kerze erlosch.

Meine Hand haltend riefst du einen Psalm in mich hinein.
Ich verstehe nichts von Religion, sagte ich,
doch ich halt für immer deinen Herzenschein.

Über JS_berlin

primatberlin.com ... es geht nicht klar ...
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Geh-Dich-t, Prima-Text veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s